BW Finals U16 und Aktive in Heilbronn
  04.08.2022


Bei den BW-Finals in Heilbronn kämpfen die Leichtathleten in den Altersklassen der Aktiven und der M/W U16 um die Meistertitel. Die Kreis-Athleten waren sehr erfolgreich. 

Über 400m der Frauen startete Kim Penz von der TSG Balingen mit forschem Schritt und passierte die 200m-Marke als Erste. Auf der Zielgeraden zogen die DM-Teilnehmerinnen Antonia Giesche und Sophia Sommer erwartungsgemäß noch vorbei, Penz konnte aber den 3. Platz erfolgreich verteidigen und durfte sich in 57,54s über die Bronzemedaille freuen. U20-Läuferin Lea Eberhardt (TSG Balingen) sammelte nochmals Erfahrungen im Frauenfeld über 1.500m und platzierte sich am Ende an 13. Stelle. Katharina Froneck (TSG Balingen) lief bei der W14 13,66s im Vorlauf über 100m und verfehlte den Endlauf der besten Acht nur knapp. Larissa Klumpp (TSG Balingen) verpasste als 9. den Endkampf der besten Acht im Weitsprung nur um wenige cm. Über 100m W15 erreichte Larissa Klumpp als Vorlauf-Zweite sicher den Endlauf. Dort lief sie in einem engen Finale in 13,04s auf den 6. Platz. Zum Abschluss des ersten Wettkampftages lief die 4x100m-Staffel der TSG Balingen bei der wU16 in 53,56s auf den 7. Platz im Gesamtranking der 14 Teams. Auf Startläuferin Larissa Klumpp folgten Johanna Oßwald und Katharina Froneck. Die kurzfristig eingesprungene U14-Athletin Emma Oßwald brachte den Stab sicher ins Ziel.
Vom TB Tailfingen holte sich Ina Göttling über 300 m den Meistertitel mit neuer persönlichen Bestleistung von 44,33 s. Sie startete auch über die 800m, die sie ebenfalls mit neuer PB von 2:26,63min lief und damit den 6.Platz belegte. Im Speerwurf erreichte sie den siebten Platz mit 28,70 m. Steven Steinmaier belegte im Weitsprung mitg 5,70 m den 5, Platz und kam im Speerwurf mit 33,13 m auf den 6. Rang. Sina Stoll trat bei den W 14 gleich in 5 Disziplinen an. Sie erkämpfe sich jeweils eine Silbermedaille im Hochsprung mit 1,51m, im Diskuswurf mit 27,66 und im Hammerwurf mit 34,26 m. Im Speerwurf kam sie mit 33,22 auf den 3. Platz und erhielt die Bronzemedaille. Im Weitsprung kam sie mit 5,02m auf Platz 6.
Joshua Bozic trat als U20 Athlet bei den Aktiven an und belegte im Dreisprung mit einer
sehr guten Weite von 13,65 m den 5. Platz.
Vom TSV Geislingen ging Jan Schenk bei den Aktiven bei 400 m und bei 400 m Hürden an den Start. Bei 400 m flach belegte er mit einer Zeit von 50,18 sec Platz 5. Bei den 400 m Hürden belegte er den 4. Rang in der Zeit von 56,55 sec. Sein Vereinskamerad Alexander Bächle trat im Kugelstoßen der Aktiven an und wurde mit einer Weite von 14,87 m Vierter.
Im Diskus warf er 42,10 m und kam auf Platz 5.

Vom TV Weilstetten gingen Jannis Gartmann, Jule Trickel und Vera Widmann an den Start.
Für Vera Widmann waren es die ersten Einzelmeisterschaften im Freien. Leider konnte sie nicht ganz ihre Nervosität ablegen und so auch nicht ihre letzten guten gezeigten Würfe im Wettkampf umsetzen. So musste sie sich mit 20,57m und Rang zwölf im Speerwurf der W14 zufrieden geben.
Jule Trickel begann den Weitsprung der W15 mit 4,99m und konnte sich im zweiten Versuch auf eine neue Bestleistung von tollen 5,37m steigern, was den zwischenzeitlichen ersten Rang einbrachte. Diesen verlor sie im dritten Versuch um 7cm und versuchte durch eine tolle Serie zu kontern, was ihr trotz eines tollen letzten Sprunges auf nochmals gute 5,33m nicht gelang. So stand am Ende der sehr gute Silberrang. Als souverän erste im dritten Vorlauf über100m qualifizierte sie sich sicher in einem lockeren durchgezogenen Lauf in 12,76sec. für den Endlauf. In diesem war Spannung angesagt, da drei Läuferinnen ungefähr gleich schnell im Vorlauf waren. Sie kam nicht ganz gut aus dem Startblock, lief aber dann vorne weg und trotz etwas festen letzten Metern sicherte sie sich den Sieg und damit den Titel in 12,62sec. Am Ende des Tages ging sie noch im Speerwurf an den Start. Dort kam sie nach einem langen heißen Tag schwer in den Wettkampf mit Würfen von 30,46m und 28,48m. Im dritten Versuch zeigte sie aber ihr Vermögen und warf sich auf den guten vierten Rang mit guten 33,58m. Diese Weite konnte sie im vierten Versuch mit 33,33m bestätigen. Am Sonntag standen für sie noch die 80m Hürden an. Im zweiten von drei Vorläufen qualifizierte sie sich in 12,05sec. als erste deutlich für den Endlauf. Dafür war außer ihr eine Läuferin schneller gelaufen. Sie erwischte einen sehr guten Start und war bis zur vorletzten Hürde in Führung. Bis zur letzten Hürden waren sie dann gleichauf und musste sich am Ende knapp geschlagen geben. In tollen 11,84sec. verbesserte sie erneut ihren erst neulich aufgestellten Vereins- und Kreisrekord.Jannis Gartmann begann seinen Wettkampftag mit Weitsprung bei den M15. Nach verhaltenen 5,40m im ersten Versuch konnte er sich im zweiten Versuch auf 5,75m steigern und dann im vierten Versuch auf 5,80m, was den zweiten Rang zunächst bedeutete. Diesen verlor er leider im letzten Versuch und musste sich mit dem Bronzerang zufrieden geben. Über 100m qualifizierte er sich in guten 11,83sec. für den Endlauf. Parallel startete er im Speerwurf, konnte aber die Belastung nicht ganz ausgleichen und kam dort nur auf 32,24m und Rang sieben. Auch fehlten ihm ein wenig die Kraft dann für den 100m Endlauf, in dem er trotzdem in 11,96sec. auf Rang sechs kam. Tag zwei begann am frühen Morgen mit seiner Spezialdisziplin, dem Hochsprung. Hochkonzentriert ging er die ersten Höhe an und schaffte jeweils im ersten Versuch die 1,63m und 1,66m, was zugleich schon den Meistertitel bedeutete. Die 1,69m schaffte er mit einem tollen Satz im dritten Versuch. Danach war die Luft und Spannung weg. Am Abschluss das Tages ging er noch über 300m Hürden an den Start. Nach verhaltenem Beginn rollte er das Feld von hinten auf und musste sich in neuer Bestzeit von 41,37sec. nur knapp geschlagen geben und machte mit dem Silberrang seinen kompletten Medaillensatz komplett. Für alle Athleten nochmals ein toller Erfolg vor der verdienten Sommerpause.


BW Finals U16 und Aktive in Heilbronn